dusty days - oman

Der Oman war ein weißer Fleck auf meiner Landkarte. Umso gespannter war ich, was uns erwarten würde. Am Plateau des Djebel Shams, mit 3005m dem höchsten Berg Arabiens, fuhren wir den spektakulären "Bakony Walk" am Canyonrand des "Wadi an Nakhur" entlang. Der "Grand Canyon des Omans" fällt hier 1100m in die Tiefe. Am nächsten Tag flohen wir vor dem ankommenden Unwetter aus den Bergen. In Minuten standen ganze Landstriche unter Wasser, verschütteten Muren die Straße und veränderten die Landschaft völlig. Gerade rechtzeitig waren wir den Wassermassen entkommen, aber nur, um auf dem Weg in die Wüste in einen Sandstrum zu gelangen. So hatten wir uns das nicht vorgestellt. Die Nacht in "Wahiba Sands" war dafür ein unvergeßliches Erlebnis. Im warmen Wasser des fast schon kitschigen Flußbettes des "Wadi an Nakhur" wuschen wir uns den Sand aus den Poren, um zum Abschluß noch die Küsten Sur zu besuchen. Sindbad der Seefahrer soll hier geboren sein. Die abwechslungsreiche Natur, die exotischen Geschmäcker nach Weihrauch und Rosenwasser und die interessierte, offenherzige Bevölkerung wird uns noch lange in Erinnerung bleiben.

Fahrer: Michael Baumgartner, Gerhard Czerner - Fotos: Martin Bissig - Film: Sebastian Doerk

Mehr dazu im Buch 

"Mountainbike Träume"

NOSO
TROS

Cover_freigestellt.png